RSS-Feed

Facebook – Vorsicht bei Beleidigungen, Hasskommentaren, etc. - Artikel lesen

16.02.2018 - Arbeitsgericht Mannheim – Urteil v. 19. 02. „Äußerungen eines Arbeitnehmers auf seinem privaten Facebook-Nutzerkonto, die einen rassistischen und menschenverachtenden Inhalt haben, können jedenfalls dann eine außerordentliche Kündigung des …

https://www.koelnpatent.de/facebook-vorsicht-bei-beleidigungen-hasskommentaren-etc

Scrollen Sie hinunter, um alle Rechtstipps zum Thema zu sehen.

Urheber- und Persönlichkeitsrecht

https://rechtsuniversum.de/postimg/https://www.koelnpatent.de/facebook-vorsicht-bei-beleidigungen-hasskommentaren-etc?size=320
Foto: koelnpatent.de

Nach Mindestwortzahl filtern:

Nach Alter in Tagen filtern:

Ähnliche Rechtsnews 1 - 10


Zum Thema
Internetrecht
rechtsanwalt-krau.de

Verstoß gegen Gemeinschaftsstandards: Wutbürger muss Facebook-Sperre nach Hasskommentar hinnehmen

Doch die Einordnung des Kommentars als "Hassrede" im Sinn der Gemeinschaftsstandards von Facebook war nach Ansicht der Richter überhaupt nicht zu beanstanden, da der Kommentar dazu … mehr lesen
Dieser Rechtstipp ist auf mehreren Kanzleiblogs vorhanden:
(Dies kann bedeuten, dass die Kanzleiblogs ihn aus dritter Quelle beziehen.)

rechtsanwalt-krau.de | Hohenahr

ktp-anwalt.de | Wuppertal

, 224 Wörter

Zum Thema
Internetrecht
www.mediamandat.de

Beleidigungen auf Facebook können teuer werden

Das AG Bergisch Gladbach hat entschieden, dass eine Beleidigung auf Facebook einen Unterlassungsanspruch aus Persönlichkeitsrecht auslöst und der in seiner Ehre Verletzte vom Verfasser der … mehr lesen

mediamandat.de | Hannover

, 335 Wörter, Bewertung: ★★★★★

Zum Thema
Internetrecht
www.ra-plutte.de

Facebook darf Account bei Hasskommentar temporär sperren

Die Kammer des Landgerichts berücksichtigte einerseits, dass sich der Nutzer in diesem bedeutenden sozialen Netzwerk während der Dauer der Sperrung nicht mehr äußern könne. „einen … mehr lesen

ra-plutte.de

, 773 Wörter

Zum Thema
Internetrecht
www.cr-online.de

Hasskommentare: Sperrung eines Facebook-Accounts zulässig

Der Antragsteller forderte per Eilverfahren, es Facebook zu untersagen, seinen Account wegen dieser wörtlichen oder sinngemäßen Äußerung zu sperren oder den Kommentar zu löschen. mehr lesen
Dieser Rechtstipp ist auf mehreren Kanzleiblogs vorhanden:
(Dies kann bedeuten, dass die Kanzleiblogs ihn aus dritter Quelle beziehen.)

cr-online.de | Köln

eikel-partner.de | Detmold

, 499 Wörter

Leitartikel
Presserecht
www.koelnpatent.de

Facebook – Vorsicht bei Beleidigungen, Hasskommentaren, etc.

Arbeitsgericht Mannheim – Urteil v. 19. 02. „Äußerungen eines Arbeitnehmers auf seinem privaten Facebook-Nutzerkonto, die einen rassistischen und menschenverachtenden Inhalt haben, können … mehr lesen

koelnpatent.de | Köln

, 1804 Wörter

Zum Thema
IT-Recht
www.mediamandat.de

Ihre Infosite für Medien-, Internet- und IT-Recht

Als kostenlosen Webservice bieten wir Ihnen zudem allgemeine aktuelle Infos und Hinweise auf Rechtsprechung aus dem Bereich unserer Beratungsfelder Medienrecht und IT-Recht, … mehr lesen

mediamandat.de | Hannover

, 340 Wörter

Zum Thema
Gebrauchsrecht
schnepper-melcher.de

"Hass-Posting": Facebook darf Account löschen

Vor dem Landgericht Frankfurt am Main forderte der Nutzer in einem Eilverfahren, Facebook zu untersagen, seinen Account wegen dieser wörtlichen oder sinngemäßen Äußerung zu sperren oder den … mehr lesen

schnepper-melcher.de

, 630 Wörter

Zum Thema
Internetrecht
www.dr-bahr.com

LG Frankfurt a.M.: Sperrung eines Facebook-Accounts nach "Hassrede" zulässig

Vor dem Landgericht Frankfurt am Main forderte der Nutzer in einem Eilverfahren, Facebook zu untersagen, seinen Account wegen dieser wörtlichen oder sinngemäßen Äußerung zu sperren oder den … mehr lesen

dr-bahr.com | Hamburg

, 685 Wörter

Zum Thema
Sonstiges Recht
www.infodocc.info

Body Shaming – schämt euch der Darstellung

Body Shaming nennt sich das Ganze. ... befasst sich mit den Entwicklungen der künstlichen Intelligenz und fragt sich, ob es eine Superintelligenz geben wird. mehr lesen

infodocc.info | Mainz · München · Hamburg

, 534 Wörter

Zum Thema
Internetrecht
www.hannusch.net

Facebook darf Account nach "Hassrede" sperren

Vor dem Landgericht Frankfurt am Main forderte der Nutzer in einem Eilverfahren, Facebook zu untersagen, seinen Account wegen dieser wörtlichen oder sinngemäßen Äußerung zu sperren oder den … mehr lesen
Dieser Rechtstipp ist auf mehreren Kanzleiblogs vorhanden:
(Dies kann bedeuten, dass die Kanzleiblogs ihn aus dritter Quelle beziehen.)

hannusch.net | Lübben

advo-reuter.de | Jülich

, 689 Wörter