RSS-Feed

Vorsicht bei der Nutzung von WhatsApp zu dienstlichen Zwecken - Artikel lesen

★★★★★ 100% Empfehlung von 1 Stimmen

04.07.2018 - Die Datenschutzbehörden der genannten Bundesländer sehen überdies bei der geschäftlichen Nutzung von WhatsApp, insbesondere in der Kommunikation mit Kunden, einen Verstoß gegen die §§88, 191 Telekommunikationsgesetz, überdies handele es sich bei der …

https://www.emplawyers-muenchen.de/de/news-main/news/136-vorsicht-bei-der-nutzung-von-whatsapp-zu-dienstlichen-zwecken

Scrollen Sie hinunter, um alle Rechtstipps zum Thema zu sehen.

IT- und Internetrecht

https://rechtsuniversum.de/postimg/https://www.emplawyers-muenchen.de/de/news-main/news/136-vorsicht-bei-der-nutzung-von-whatsapp-zu-dienstlichen-zwecken?size=320
Foto: emplawyers-muenchen.de

Nach Mindestwortzahl filtern:

Nach Alter in Tagen filtern:

Ähnliche Rechtsnews 1 - 10


Leitartikel
Internetrecht
www.emplawyers-muenchen.de

Vorsicht bei der Nutzung von WhatsApp zu dienstlichen Zwecken

Die Datenschutzbehörden der genannten Bundesländer sehen überdies bei der geschäftlichen Nutzung von WhatsApp, insbesondere in der Kommunikation mit Kunden, einen Verstoß gegen die §§88, … mehr lesen

emplawyers-muenchen.de | München

, 1439 Wörter, Bewertung: ★★★★★

Zum Thema
Unternehmensrecht
www.it-rechtsinfo.de

WhatsApp im Unternehmen – Aufsichtsbehörde reagiert positiv

Es häufen sich Anfragen von Mandanten, ob deren Mitarbeiter die Software WhatsApp auch im Betrieb einsetzen dürfen. mehr lesen

it-rechtsinfo.de | Hamburg

, 441 Wörter

Zum Thema
Familienrecht
www.anwaelte-nickol.de

Was müssen Eltern beachten, wenn ihre minderjährigen Kinder WhatsApp nutzen

Durch Zustimmung der Nutzungsbedingungen erlaubt man dem Betreiber, das Adressbuch des Handys regelmäßig auszulesen. mehr lesen

anwaelte-nickol.de | Daaden

, 792 Wörter

Zum Thema
Unternehmensrecht
www.ksb-intax.de

Nutzung von WhatsApp und Co. auf Diensthandys?

Es müsste daher sichergestellt werden, dass alle auf Firmenhandys eingespeicherten Kontakte ihre Einwilligung gegeben haben, dass ihre Daten an WhatsApp weitergeleitet werden dürfen. mehr lesen

ksb-intax.de | Celle · Hannover

, 569 Wörter

Zum Thema
Internetrecht
www.boden-rechtsanwaelte.de

DSGVO – Abmahnung „just in time services NRW GmbH

Die Firma „just in time services NRW GmbH“, vertreten durch die Rechtsanwälte SP Wiediger & Partner, dort Frau Rechtsanwältin Julia Blaich, mahnt wegen behaupteter Verstöße gegen die DSGVO … mehr lesen

boden-rechtsanwaelte.de | Bielefeld · Bremen

, 238 Wörter

Zum Thema
Unternehmensrecht
www.dr-bahr.com

AG Bremen: Online-Kundenbewertung "Ich fühle mich betrogen" muss von Unternehmer hingenommen werden

Hierbei handle es sich um keine Meinungsäußerung mehr, sondern vielmehr um eine inhaltlich unzutreffende Tatsachenbehauptung. Die Äußerung auf dem Bewertungsportal sei auch geeignet, dem … mehr lesen

dr-bahr.com | Hamburg

, 464 Wörter

Zum Thema
Sonstiges Recht
www.cornea-franz.de

Whatsapp auf Diensthandys: Unsicherheit wegen DSGVO

Juni 2018 Herr Rechtsanwalt John Krüger zeigt im unten stehenden Zeitungsartikel die eventuellen Risiken der DSGVO Bezug Diensthandys auf: Ihr Ansprechpartner Rechtsanwalt für IT-Recht … mehr lesen

cornea-franz.de | Würzburg · Lohr · Fulda

, 163 Wörter

Zum Thema
Verlagsrecht
www.ra-plutte.de

Geldentschädigung für Verbreitung von Nacktfotos per WhatsApp

Der Senat hat die Entscheidung des Landgerichts Osnabrück bestätigt, nach dem die Beklagte unter Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250. 000,- Euro verurteilt wurde, eine … mehr lesen

ra-plutte.de

, 382 Wörter

Zum Thema
Erbrecht
kanzlei-nussmann.de

Vorsicht - wesentliche Nachteile beim Berliner Testament

Soweit Kinder vorhanden sind, sollen diese in der Regel erst nach dem Tod des Letztversterbenden der Eheleute zu gleichen Teilen - gerecht - erben. mehr lesen

kanzlei-nussmann.de | Wurzen

, 103 Wörter

Zum Thema
Arbeitsrecht
www.hgra.de

Privates Surfen am Arbeitsplatz führt zur fristlosen Kündigung

Die missbräuchliche Nutzung des Internets während der Arbeitszeit für private Zwecke stellt einen solchen wichtigen Grund dar, wenn keine Erlaubnis im Arbeitsvertrag vereinbart wurde. mehr lesen

hgra.de | Leipzig

, 633 Wörter