RSS-Feed

Onlinerecht: Mail zur Kundenzufriedenheitsbefragung ist rechtswidrig - Artikel lesen

18.05.2018 - Nach dem Gericht seien Kundenzufriedenheitsbefragungen bei Neukunden als Werbung einzuordnen, da diese dazu dienen den befragten Kunden an sich zu binden, das Unternehmen in Erinnerung zu rufen und zukünftige Geschäfte zu fördern.

https://www.gc-kanzlei.de/mail-zur-kundenzufriedenheitsbefragung-ist-rechtswidrig

Scrollen Sie hinunter, um alle Rechtstipps zum Thema zu sehen.

Gesellschafts- und Unternehmensrecht

https://rechtsuniversum.de/postimg/https://www.gc-kanzlei.de/mail-zur-kundenzufriedenheitsbefragung-ist-rechtswidrig?size=320
Foto: gc-kanzlei.de

Nach Mindestwortzahl filtern:

Nach Alter in Tagen filtern:

Ähnliche Rechtsnews 1 - 10


Leitartikel
Wettbewerbsrecht
www.gc-kanzlei.de

Onlinerecht: Mail zur Kundenzufriedenheitsbefragung ist rechtswidrig

Nach dem Gericht seien Kundenzufriedenheitsbefragungen bei Neukunden als Werbung einzuordnen, da diese dazu dienen den befragten Kunden an sich zu binden, das Unternehmen in Erinnerung zu … mehr lesen

gc-kanzlei.de | Mainz

, 324 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht
www.dr-bahr.com

LG Hannover: Kundenzufriedenheitsbefragungen per E-Mail sind unerlaubte Werbung

Kundenzufriedenheitsbefragungen per E-Mail sind nur dann rechtlich möglich, wenn der Empfänger eine Einwilligung erteilt erteilt hat, andernfalls liegt eine unerlaubte Werbe-E-Mail vor . mehr lesen

dr-bahr.com | Hamburg

, 234 Wörter

Zum Thema
Kaufrecht
www.gc-kanzlei.de

Onlinerecht: Informationspflicht bei Lebensmittelbestellung

Der Internetverkäufer kann sich nicht darauf berufen, dass bei dem Vertriebssystem nur verbindlich die kostenpflichtige Lieferung der Lebensmittel bestellt werde und der Kaufvertrag für … mehr lesen

gc-kanzlei.de | Mainz

, 109 Wörter

Zum Thema
Internetrecht
www.mediamandat.de

Internetrecht: Papier ist auch hier geduldig!

Wir erstellen nicht nur ihre Verträge sowie rechtlichen Web-Dokumente und begleiten Sie bei der Erstellung Ihres gesamten Webauftritts, sondern überprüfen auch Ihre bestehenden … mehr lesen

mediamandat.de | Hannover

, 277 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht
www.suedwest-datenschutz.com

Kundenzufriedenheitsbefragung per E-Mail ist rechtswidrig

Die insoweit erforderliche Abwägung der widerstreitenden Interessen der Parteien geht hier zulasten der Antragsgegnerin aus. Nach § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG stellt demnach jede Werbung unter … mehr lesen

suedwest-datenschutz.com | Karlsruhe

, 698 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht
www.it-recht-kanzlei.de

Berechtigtes Feedback oder unzumutbare Belästigung? LG Hannover zu Kundenzufriedenheitsbefragungen per E-Mail

Die Versendung der vorliegenden E-Mail sei als unzulässige geschäftliche Handlung im Sinne des § 7 Abs. 1 S. 1 UWG einzustufen, durch welche ein Marktteilnehmer in unzumutbarer Weise … mehr lesen

it-recht-kanzlei.de | München

, 760 Wörter

Zum Thema
Urheberrecht
fachanwalt-hannover.com

Streaming aus urheberrechtswidriger Quelle kann für Nutzer sowohl als rechtswidrig als auch als nicht rechtswidrig eingestuft werden

admin / Abmahnung, Allgemein, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Onlinerecht, Urheberrecht / Betreiber, Fachanwalt, kino. to, kinox. mehr lesen

fachanwalt-hannover.com

, 144 Wörter

Zum Thema
Verwaltungsrecht
wahl-kanzlei.de

Verfassungsbeschwerde wegen Entschädigung für rechtswidrig abgeforderte Zuvielarbeit

Die Inhalte externer Webseiten, die über Hyperlinks von dieser Seite aus erreicht werden können, oder die auf diese Seite verweisen, sind fremde Inhalte, auf die die Sozietät WAHL … mehr lesen

wahl-kanzlei.de | Berlin

, 180 Wörter

Zum Thema
Familienrecht
blog.burhoff.de

Strafzumessung: Rechtswidrige Beschneidung eines Kindes

Es verhält sich zu den Anforderungen an die Strafzumessung bei einer Verurteilung wegen Körperverletzung – der rechtswidrigen Beschneidung eines Kindes. das OLG führt u. a. “Unter … mehr lesen

burhoff.de | Augsburg · Münster

, 580 Wörter

Zum Thema
Internetrecht
www.nienhaus-rechtsanwaelte.de

Facebook-Fanpages rechtswidrig! So die Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder

Danach ist ein rechtskonformer Betrieb einer Facebook-Seite derzeit nicht möglich. Der EUGH hat am 05. 06. 2017 entschieden, dass nicht nur Facebook für die auf einer Fan-Page anfallenden … mehr lesen

nienhaus-rechtsanwaelte.de | Bocholt

, 122 Wörter