RSS-Feed

WhatsApp: Gründer verlässt Facebook wegen Datenschutzbedenken - Artikel lesen

03.05.2018 - Vor dem Hintergrund des Abgangs beider Gründer, bedarf es keiner allzu großen Fantasie, um sich auszumalen, wohin die Reise zukünftig geht: Nach einigen weiteren Eiertänzen um das Thema Werbung herum dürften die WhatsApp Nutzerdaten – ähnlich wie …

https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/whatsapp-gruender-verlaesst-facebook-wegen-datenschutzbedenken

Scrollen Sie hinunter, um alle Rechtstipps zum Thema zu sehen.

Gesellschafts- und Unternehmensrecht

https://rechtsuniversum.de/postimg/https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/whatsapp-gruender-verlaesst-facebook-wegen-datenschutzbedenken?size=320
Foto: datenschutzbeauftragter-info.de

Nach Mindestwortzahl filtern:

Nach Alter in Tagen filtern:

Ähnliche Rechtsnews 1 - 10


Zum Thema
Unternehmensrecht
www.datenschutzticker.de

Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp nun auch in Deutschland möglich

Auf der Unterseite der WhatsApp Homepage ist jedoch nun zu erkennen, das WhatsApp unter anderem die Telefonnummer und Gerätedaten an Facebook weitergibt, was aus der aktuellen … mehr lesen

datenschutzticker.de | Köln

, 168 Wörter

Zum Thema
Arbeitsrecht
www.datenschutzticker.de

Die Continental verbietet WhatsApp auf Diensthandys

Aufgrund von Datenschutzbedenken untersagt der deutsche Autozulieferer Continental seinen Mitarbeitern die Nutzung von Social-Media-Apps wie WhatsApp und Snapchat auf ihren Diensthandys und … mehr lesen

datenschutzticker.de | Köln

, 194 Wörter

Leitartikel
Wettbewerbsrecht
www.datenschutzbeauftragter-info.de

WhatsApp: Gründer verlässt Facebook wegen Datenschutzbedenken

Vor dem Hintergrund des Abgangs beider Gründer, bedarf es keiner allzu großen Fantasie, um sich auszumalen, wohin die Reise zukünftig geht: Nach einigen weiteren Eiertänzen um das Thema … mehr lesen

datenschutzbeauftragter-info.de | Hamburg

, 822 Wörter

Zum Thema
Internetrecht
www.rechtsanwalt-koeln.eu

OVG HH verbietet Verwendung personenbezogener Daten deutscher WhatsApp-Nutzer durch Facebook

Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Facebook Ireland Ltd. die personenbezogenen Daten deutscher WhatsApp-Nutzer vorerst nicht auf der Grundlage der bisher … mehr lesen

rechtsanwalt-koeln.eu | Köln

, 274 Wörter

Zum Thema
Verwaltungsrecht
halle.law

Datenschutzrechtliche Probleme bei der beruflichen Nutzung von WhatsApp

WhatsApp erhebt Daten um den Betrieb der Anwendung zu gewährleisten. „WhatsApp muss einige Informationen erhalten oder erfassen, um unsere Dienste zu betreiben, anzubieten, zu verbessern, … mehr lesen

halle.law | Halle

, 306 Wörter

Zum Thema
Verwaltungsrecht
halle.law

WhatsApp im Beruf – datenschutzrechtlich zulässig?

WhatsApp erhebt also Daten, um den reibungslosen Betrieb der Anwendung zu gewährleisten. „WhatsApp muss einige Informationen erhalten oder erfassen, um unsere Dienste zu betreiben, … mehr lesen

halle.law | Halle

, 431 Wörter

Zum Thema
Internetrecht
www.datenschutz-notizen.de

Erste Beschwerden gegen Facebook, Google, Instagram und WhatsApp

Laut Herrn Schrems hätten die Nutzer keine freie Wahl gehabt den Datenschutzbestimmungen zuzustimmen, denn eine Ablehnung hätte einen Verzicht des kompletten Angebots bedeutet. noby. eu … mehr lesen

datenschutz-notizen.de | Bremen

, 262 Wörter

Zum Thema
Persönlichkeitsrecht
www.haerlein.de

Per WhatsApp erhaltene Nacktfotos eines anderen dürfen nur mit Einwilligung der abgebildeten Person weitergeleitet werden

Senat des Oberlandesgerichts Oldenburg mit Urteil vom 06. 04. verletze eine Weiterleitung ohne Einwilligung des Abgebildeten dessen Intimsphäre und dessen Recht am eigenen Bild und damit … mehr lesen

haerlein.de | Nürnberg

, 213 Wörter

Zum Thema
Verlagsrecht
www.ra-plutte.de

Geldentschädigung für Verbreitung von Nacktfotos per WhatsApp

Der Senat hat die Entscheidung des Landgerichts Osnabrück bestätigt, nach dem die Beklagte unter Androhung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250. 000,- Euro verurteilt wurde, eine … mehr lesen

ra-plutte.de | Mainz

, 382 Wörter

Zum Thema
Unternehmensrecht
www.it-rechtsinfo.de

WhatsApp im Unternehmen – Aufsichtsbehörde reagiert positiv

Es häufen sich Anfragen von Mandanten, ob deren Mitarbeiter die Software WhatsApp auch im Betrieb einsetzen dürfen. mehr lesen

it-rechtsinfo.de | Hamburg

, 441 Wörter