RSS-Feed

BGH: Bitte um Bewertung kann unzulässige E-Mail-Werbung sein

19.10.2018 - Allgemein sei zur Vermeidung von Wertungswidersprüchen auch die Wertung des § 7 Abs. 2 UWG zu berücksichtigen. Nach § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG stellt – abgesehen von dem Ausnahmetatbestand des § 7 Abs. 3 UWG – jede Werbung unter Verwendung elektronischer …

https://www.boden-rechtsanwaelte.de/bgh-bitte-um-bewertung-kann-unzulaessige-e-mail-werbung-sein

Scrollen Sie hinunter, um alle Rechtstipps zum Thema zu sehen.

Gesellschafts- und Unternehmensrecht

https://rechtsuniversum.de/postimg/https://www.boden-rechtsanwaelte.de/bgh-bitte-um-bewertung-kann-unzulaessige-e-mail-werbung-sein?size=320
Foto: boden-rechtsanwaelte.de

Nach Mindestwortzahl filtern:

Nach Alter in Tagen filtern:

Ähnliche Rechtsnews 1 - 10


Zum Thema
Allgemeines Recht

LG Frankfurt a.M.: Gutscheinversand kann unzulässige E-Mail-Werbung sein

Das LG Frankfurt hat entschieden, dass der Versand einer E-Mail mit einem Gutschein ohne Einwilligung des Empfängers grundsätzlich eine unzumutbare Belästigung im Sinne des § 7 Abs. 2 Nr. 3 … mehr lesen

damm-legal.de | Hamburg · Neumünster

, 325 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht

Wettbewerbsrecht: Kundenzufriedenheitsbefragung per E-Mail ist unzulässig

Es sei dem Werbenden zumutbar auch nach Abschluss der Verkaufstransaktion dem Verkäufer die Möglichkeit zu geben, der Verwendung seiner E-Mail-Adresse zu Werbezwecken zu widersprechen. … mehr lesen

gc-kanzlei.de | Mainz

, 116 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht

Geschäftsinteressen vs. Privatsphäre: BGH-Grundsatzurteil zu Kundenzufriedenheitsumfragen

Wie die Verknüpfung der E-Mail-Rechnung mit einer Kundenzufriedenheitsumfrage rechtlich zu bewerten ist, klärte nun endgültig das oberste deutsche Zivilgericht: Die Übermittlung einer … mehr lesen

datenschutzticker.de | Köln

, 279 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht

BGH: Bitte um Bewertung in Rechnungsmail ist unzulässig

Die Verwendung von elektronischer Post für die Zwecke der Werbung ohne Einwilligung des Empfängers stellt grundsätzlich einen Eingriff in seine geschützte Privatsphäre und damit in sein … mehr lesen

stratoserver.net

, 269 Wörter

Zum Thema
Kaufrecht

Amazon-Rechnung per E-Mail verbunden mit Bewertungsaufforderung

Aufgrund eines Kaufes bei Amazon erhielt ein Kunde eine E-Mail mit dem Betreff „Ihre Rechnung zu Ihrer Amazon-Bestellung“. „Deshalb bitten wir darum, wenn Sie mit unserem Service zufrieden … mehr lesen

internetrecht-rostock.de | Rostock · München

, 442 Wörter

Zum Thema
Wettbewerbsrecht

OLG Frankfurt a.M.: Unzulässige Werbung mit nicht vorhandenem Firmen-Standort

Es ist wettbewerbswidrig, wenn eine Firma mit Dienstleistungen im Reinigungsbereich behauptet, eine Niederlassung vor Ort zu besitzen, dies jedoch nicht der Fall ist . mehr lesen

dr-bahr.com | Hamburg

, 278 Wörter

Leitartikel
Wettbewerbsrecht

BGH: Bitte um Bewertung kann unzulässige E-Mail-Werbung sein

Allgemein sei zur Vermeidung von Wertungswidersprüchen auch die Wertung des § 7 Abs. 2 UWG zu berücksichtigen. Nach § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG stellt – abgesehen von dem Ausnahmetatbestand des § … mehr lesen

boden-rechtsanwaelte.de | Bielefeld · Bremen

, 1030 Wörter

Zum Thema
Kaufrecht

LG Frankfurt a.M. Online-Shop kann bei E-Mail-Werbung mit Gutscheinen nicht auf Ausnahmeregelung des § 7 Abs.3 UWG berufen

Die Beklagte hingegen berief sich auf die Ausnahmeregelung des § 7 Abs. 3 UWG. 1. 2. 3. 4. der Kunde bei Erhebung der Adresse und bei jeder Verwendung klar und deutlich darauf hingewiesen … mehr lesen

dr-bahr.com | Hamburg

, 510 Wörter

Zum Thema
Allgemeines Recht

LG Aschaffenburg: Irreführende Facebook-Werbung für eine Fahrschule

Dass unter gleicher Adresse die Fahrschule des Vaters des Werbenden betrieben werde, welcher die erforderlichen Fahrschulerlaubnisse besitze, sei unbeachtlich, da das Impressum des … mehr lesen

damm-legal.de | Hamburg · Neumünster

, 328 Wörter

Zum Thema
Unternehmensrecht

Umfang der Unterlassungsverpflichtung bei E-Mail-Werbung

In seinem Urteil schließt sich das OLG Celle der zuvor meist nur von erstinstanzlichen Gerichten vertreten Auffassung an, nach welcher der Unterlassungsanspruch wegen unerwünschter … mehr lesen

suedwest-datenschutz.com | Karlsruhe

, 254 Wörter